RizVN Login

europelite-2007-Gerhard Schröder, der 7. Kanzler der  Bundesrepublik Deutschland,  ist der erste deutsche Träger des Europäischen Elite-Mittelstandspreises/European Elite SME Award in der Globalstufe. Am 5. November 2007 erhielt er die Auszeichnung für seine Verdienste um die europäische Wirtschaft und den europäischen Mittelstand im Rahmen einer Festveranstaltung in der Berliner Bertelsmann-Repräsentanz „Bertelsmann Unter den Linden 1“. Vorgänger als Preisträger sind Bill Clinton, der 42. Präsident der Vereinigten Staaten, und der frühere chinesische Ministerpräsident Zhu Rongji. 

Vergeben wird der Preis durch die Union Mittelständischer Unternehmen e.V. - UMU, München, und ihren Europäischen Dachverband European Union of Small and Medium-Sized Enterprises (EUSME), Brüssel, unterstützt von weiteren Mittelstandsverbänden.   Damit stehen ca. 1,3 Millionen Unternehmen mit mehr als 5 Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hinter der Auszeichnung.

Die Jury hob den Anteil Gerhard Schröders am Zustandekommen grundlegender Sozial- und Wirtschaftsreformen in der Bundesrepublik hervor. Trotz starker Widerstände in großen Teilen der Bevölkerung habe er mit großem Mut begonnen, den jahrzehntelangen Reformstau auf dem Arbeitsmarkt und in den sozialen Sicherungssystemen aufzulösen. UMU-Präsident Hermann Sturm: „Der Einstieg in die kapitalgedeckte Rentenversicherung ist ein Meilenstein in der Zukunftssicherung des deutschen Rentensystems. Und die Reformen, die unter dem Begriff ‚Agenda 2010’ und ‚Hartz’ geführt werden, bedeuten einen Paradigmenwechsel in der deutschen Politik.“

Laudator Professor Roland Berger würdigte Gerhard Schröder als bedeutenden Reformkanzler. Deutschlands bekanntester Unternehmensberater erläutert: "Unser derzeitiger Wirtschaftsaufschwung ist wirtschaftlich betrachtet der Aufschwung unserer tüchtigen Unternehmer und Arbeitnehmer. Politisch gesehen aber ist er der Aufschwung unseres früheren Bundeskanzlers Gerhard Schröder."

Die Jury würdigte zudem die Steuerreformen in der Regierungszeit Gerhard Schröders, durch die kleine und mittlere Unternehmen wesentlich entlastet wurden, seinen Einsatz zur langfristigen Sicherung der Energieversorgung sowie sein Engagement für die Exportförderung deutscher Unternehmen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen